26.01.2019: Knapp am Turniersieg vorbei!

Am 26. Januar 2019 trat die SG Blau-Weiß Schorbus bei der 29. Auflage des Eckersbacher Winterpokals an. Bei dem Turnier in Eckersbach – ein Stadtteil von Zwickau – betraten die Blau-Weißen gänzlich Neuland, denn Schorbus traf auf Mannschaften die allesamt unbekannt für den Kreisoberligisten des Fussballkreises Niederlausitz waren.

Teilnehmerfeld

Mit der Mannschaft vom SV Witzschdorf hat ein Team die Teilnahme am Turnier absagen müssen, wodurch sich am Ende sieben Mannschaften im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ gegenüberstanden. Die Spieldauer betrug zehn Minuten.

VfB Eckersbach  Kreisliga Staffel 1  12. Tabellenplatz
ESV LOK Plauen  2. Kreisliga  1. Tabellenplatz
ACL Zwickau  1. Kreisklasse  13. Tabellenplatz
FV Blau-Weiß Zschachwitz       Kreisoberliga  3. Tabellenplatz
SG Motor Thurm  Kreisliga Staffel 1  2. Tabellenplatz
SG Blau-Weiß Schorbus  Kreisoberliga FK NL       2. Tabellenplatz
FSV Silberstraße  1. Kreisklasse  4. Tabellenplatz

 

Für die SG Blau-Weiß Schorbus standen Michael Jenzewski (Torwart), Nico Bartelt, Danilo Koall, Maximilian Hußner, Jonas Jakubenko, Marcel Kuba, Renè Weberchen und Christian Tischer auf dem Parkett sowie Trainer Ronny Richter an der Seitenlinie.

Die Spiele im Überblick

Spiel 1: VfB Eckersbach – ESV LOK Plauen 3:5

Spiel 2: ACL Zwickau – FV Blau-Weiß Zschachwitz 2:2

Spiel 3: SG Motor Thurm – SG Blau-Weiß Schorbus 3:4

Die SG Blau-Weiß Schorbus begann das Turnier schwungvoll, jedoch ohne zwingende Abschlüsse. Nach zwei Minuten musste sich Keeper Michael Jenzewski das erste Mal auszeichnen, in dem er einen Ball abwehrte. In der vierten Minute ging Schorbus durch Renè Weberchen in Führung. Fast wäre direkt im Anschluss der Ausgleich gefallen, aber Michael Jenzeweski war erneut zur Stelle. In den weiteren Minuten war so ziemlich jeder Schuss ein Treffer. Christian Tischer erhöhte auf 2:0, aber eine Minute später verkürzte Thurm. Mit dem 3:1 von Maximilian Hußner nach einem Konter in der achten Minute schien die Vorentscheidung gefallen, aber Thurm verkürzte wiederum im Gegenzug. Auch das 4:2 von Danilo Koall sollte nicht der Schlusspunkt sein und so blieb es durch den Treffer zum 3:4 aus Thurmer Sicht bis zum Ende spannend.

Spiel 4: ESV LOK Plauen – FSV Silberstraße 3:2

Spiel 5: VfB Eckersbach – ACL Zwickau 3:1

Spiel 6: FV Blau-Weiß Zschachwitz – SG Motor Thurm 3:2

Spiel 7: SV Blau-Weiß Schorbus – FSV Silberstraße 5:1

Das zweite Spiel zeigte sich in den ersten Minuten sehr verhalten, denn für beide Mannschaften gab es kein Durchkommen. Erst in der fünften Minute kam Silberstraße zum ersten Abschluss, den sie zur Führung nutzten. Anschließend hatte FSV zwei Mal die Möglichkeit das Ergebnis auszubauen, doch kamen die Abschlüsse nicht konsequent aufs Tor. Stattdessen drehte Schorbus das Spiel indem Schlussmann Michael Jenzewski zwei Versuche in der achten Minute zum Ausgleich sowie zur 2:1-Führung nutzte. In der neunten Minute baute Christian Tischer das Ergebnis durch einen verwandelten Neunmeter auf 3:1 aus. Für den Abschluss sorgten schließlich Marcel Kuba mit dem 4:1 und Danilo Koall mit dem 5:1.

Spiel 8: ESV LOK Plauen – ACL Zwickau 2:2

Spiel 9: SG Motor Thurm – VfB Eckersbach 4:0

Spiel 10: FSV Silberstraße – FV Blau-Weiß Zschachwitz 5:1

Spiel 11: SG Blau-Weiß Schorbus – ESV LOK Plauen 0:1

In der dritten Schorbuser Partie – gegen den späteren Turniersieger ESV LOK Plauen – mussten sich die Blau-Weißen knapp geschlagen geben. Es entwickelte sich ein sehr spannendes Aufeinandertreffen, welches Plauen mit einem Pfostenschuss in der zweiten Minute begann. Anschließend investierte Schorbus mehr, doch mehr als ein Abschluss von Maximilian Hußner, welcher knapp am Tor vorbei ging, sprang nicht heraus. In der neunten Minute gelang Plauen die 1:0-Führung, um die sie bis zur Schlusssekunde zittern mussten. Auf Seiten von Schorbus vergab Renè Weberchen die beste Möglichkeit zum Ausgleich. So musste Schorbus die ersten Punkte an diesem Nachmittag hergeben.

Spiel 12: ACL Zwickau – SG Motor Thurm 1:3

Spiel 13: FSV Silberstraße – VfB Eckersbach 3:1

Spiel 14: FV Blau-Weiß Zschachwitz – SG Blau-Weiß Schorbus 1:4

Nach der Niederlage gegen Plauen bekam Zschachwitz ordentlich den Frust der Schorbuser zu spüren. Bereits nach zwei Minuten nutzte Jonas Jakubenko die Möglichkeit zur frühen Führung. Anschließend vergaben Marcel Kuba, Danilo Koall und Jonas Jakubenko Chancen zum Ausbau der Führung und dies sollte sich mit dem Ausgleich in der sechsten Minute rächen. Doch Schorbus gelang die richtige Trotzreaktion und so brachte Christian Tischer seine Mannschaft gleich darauf wieder in Führung. Anschließend hatte Schorbus zweimal Glück, dass Zschachwitz nicht der erneute Ausgleich gelang. Mit dem 3:1 in der neunten Minute durch Jonas Jakubenko und dem 4:1 in der zehnten Minute durch Maximilian Hußner wurden alle Zweifel am Sieg beseitigt.

Spiel 15: ESV LOK Plauen – SG Motor Thurm 1:2

Spiel 16: ACL Zwickau – FSV Silberstraße 1:3

Spiel 17: VfB Eckersbach – SG Blau-Weiß Schorbus 5:2

Durch die zweite Turnierniederlage musste Schorbus nach dem vorletzten Spiel und dem anschließenden Sieg von Plauen alle Hoffnungen auf den Turniersieg begraben. Trotz 1:0-Führung von Christian Tischer gelang Schorbus in der Partie gegen den Gastgeber so ziemlich gar nichts. Eckersbach zeigte sich sehr effektiv, in dem sie die Führung kontinuierlich ausbauten, während die Blau-Weißen eine Reihe Möglichkeiten liegen ließen. Der Treffer zum 2:5 durch Nico Bartelt kam für Schorbus zu spät, um noch einmal ernsthaft für Spannung zu sorgen.

Spiel 18: FV Blau-Weiß Zschachwitz – ESV LOK Plauen 0:1

Spiel 19: SG Motor Thurm – FSV Silberstraße 2:4

Spiel 20: SG Blau-Weiß Schorbus – ACL Zwickau 5:0

Viel besser machte es Schorbus dann im letzten Spiel. Gegen den Turnierletzten ACL Zwickau nutzten Danilo Koall (3. Minute), Nico Bartelt (4. Minute) und Jonas Jakubenko (4. Minute) ihre Chancen um eine beruhigende 3:0-Führung herzustellen. Mitte der Partie musste sich Michael Jenzewski noch einmal auszeichnen, ehe Jonas Jakubenko (8. Minute) und Marcel Kuba (10. Minute) für die weiteren Treffer sorgten und damit den Blau-Weißen einen erfolgreichen Abschluss bescherten.

Spiel 21: VfB Eckersbach – FV Blau-Weiß Zschachwitz 3:0

Abschlusstabelle

Platz 1       ESV LOK Plauen       13 Punkte 13:09 Tore
Platz 2  SG Blau-Weiß Schorbus   12 Punkte 20:11 Tore
Platz 3  FSV Silberstraße  12 Punkte      18:13 Tore
Platz 4  SG Motor Thurm 9 Punkte  16:13 Tore
Platz 5  VfB Eckersbach   9 Punkte  15:15 Tore
Platz 6  FV Blau-Weiß Zschachwitz        4 Punkte  7:17 Tore
Platz 7  ACL Zwickau   2 Punkte  7:18 Tore

 

Auszeichnungen

Erfolgreichster Torschütze: Frank Riedel (SG Motor Thurm)

Bester Spieler: Maximilian Hußner (SG Blau-Weiß Schorbus)

Bester Torwart: Michael Jenzewski (SG Blau-Weiß Schorbus)

Der Schorbuser Schlussmann bzw. der quirlige Maximilian Hußner wurden verdientermaßen von den teilnehmenden Mannschaften als bester Torwart bzw. als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet.

Wir bedanken uns bei Eckersbach für ein tolles und sehr gut organisiertes Turnier und wünschen allen Mannschaften maximale Erfolge in der Rückrunde. Bedanken möchte sich die Schorbuser Mannschaft außerdem bei den mitgereisten Fans Enrico, Annett & Burkhard, Petra & Karsten, Robert, Steffi, Nicole sowie Jens & Daniel.