13.02.2019: Schorbus mit Testspielniederlage gegen Fichte Kunersdorf

Nach zwei doch sehr erfolgreichen Hallenturnieren wagte sich die SG Blau-Weiß Schorbus nach acht Wochen spielfreie Zeit wieder auf das Großfeld. Dabei trafen die Blau-Weißen auf den Landesklassenvertreter Fichte Kunersdorf.

Beide Mannschaften hatten auf Grund der ungewöhnlichen Anstoßzeit unter der Woche personell Veränderungen vornehmen müssen. Kunersdorf griff vor allem auf Spieler aus der eigenen Jugend zurück.

Schorbus ging durch Marcel Kuba  früh in Führung. Anschließend lief Kunersdorf an, wobei es die Blau-Weißen dem Landesklassenvertreter durch leichtfertige Ballverluste recht leicht machten. Allerdings geizte Fichte ordentlich in der Chancenverwertung. Etwa zehn Minuten vor der Pause hatte Schorbus durch Nico Bartelt zwei sehr gute Chancen, um die Führung auszubauen, aber er vergab die Möglichkeiten. In der 38. Minute gelang Kunersdorf der Ausgleich, wobei auch in diesem Fall ein Ballverlust in der Offensive voran ging. Mit dem Halbzeitpfiff hatte Schorbus dann noch einmal die Möglichkeit erneut in Front zu gehen, aber Danilo Koall scheiterte im 1:1-Duell am Fichte-Schlussmann.

Nach dem Seitenwechsel zeigte sich das Spiel ähnlich. Beide Teams hatten gute Möglichkeiten, welche aber nicht genutzt werden konnten. Es war schließlich ein Strafstoß, der für die Entscheidung sorgte. Nach einem Foul von Matthias Geppert bekam Kunersdorf einen Elfmeter zugesprochen, den sie sicher zum 2:1-Endstand verwandelten.

Für die Blau-Weißen kämpften: Michael Jenzewski, Matthias Geppert, Robert Ohnholz, Maximilian Hußner, Nico Bartelt, Sven Rajewski, Danilo Koall, Marcel Kuba, Christian Tischer, Enrico Kuhz, Marcus Schwemmer, Thomas Iwanetz, Paul Kobus