17.02.2019: Letzter Test geglückt

Eine Woche vor Beginn der Rückrunde reiste die SG Blau-Weiß Schorbus zur Mannschaft vom FC Sängerstadt. Das Finsterwalder Team ist ebenfalls in der Kreisoberliga angesiedelt, wobei sie aktuell den 14. Tabellenplatz belegen.

Schorbus war erneut personell arg gebeutelt, so dass Trainer Ronny Richter selbst die Fussballschuhe schnüren musste.

Die erste Chance bot sich den Blau-Weißen in der zweiten Spielminute. Danilo Koall schoss allein vor dem Schlussmann stehend, am Tor vorbei. Mit einem Doppelschlag in der fünften und achten Minute stellten die Gastgeber eine 2:0-Führung her. Im weiteren Verlauf zeigte sich Schorbus mit guten Ansätzen, aber es fehlten zwingende Abschlüsse. In der 15. Minute verkürzte Schorbus. Nach einem Querpass von Christian Tischer vergab Danilo Koall die Riesenchance und die Situation schien bereinigt. Doch Danilo Koall brachte eine Flanke in den Strafraum der Finsterwalder hinein und per Eigentor wurde das Ergebnis auf 2:1 gestellt. Während die Blau-Weißen auch weiterhin im Verwerten der Torchancen geizten, zeigte sich Sängerstadt extrem effektiv und mit ihrer dritten Möglichkeit im Spiel bauten sie das Ergebnis auf einen erneuten Zwei-Tore-Vorsprung aus.

Nach dem Seitenwechsel verwaltete der Gastgeber das Ergebnis, während Schorbus sich weiterhin seine Möglichkeiten suchte. Höhepunkte gab es aber kaum zu notieren. In der 65. Minute gelang Danilo Koall der erneute Anschlusstreffer. Mit zwei späten Toren (81. Minute und 85. Minute) zeigte sich Schorbus dann am Ende doch erfolgreich. Zunächst stellte Robert Ohnholz den Ausgleich her. Danilo Koall besorgte den Siegtreffer zum 4:3. Auf Grund der Tatsache, dass die Blau-Weißen mehr in die Partie investierten, ging dieser Sieg alles in allem in Ordnung.

Für die Blau-Weißen siegten: Thomas Iwanetz – Matthias Geppert (SF), Robert Ohnholz, Niklas Rädel, Maximilian Hußner, Michael Jenzweski – Nico Bartelt, Danilo Koall, Enrico Kuhz – Sven Rajewski (ab der 46. Minute Ronny Richter), Christian Tischer