14.04.2019: Drei geschenkte Punkte für Krieschow II

Die SG Blau-Weiß Schorbus bleibt im Jahr 2019 weiterhin ohne einen Heimsieg. Gegen die Reserve von VfB Krieschow setzte es eine knappe 2:3-Niederlage. Dabei profitierten die Gäste wieder einmal von den reichlich vorhandenen individuellen Fehlern der Blau-Weißen, so dass ihnen eine eher durchschnittliche Leistung für drei Punkte reichte.

Auf Schorbuser Seite fehlte weiterhin Stammtorhüter Michael Jenzewski. Er wurde erneut von Thomas Iwanetz vertreten. Außerdem standen Danilo Koall, Jonas Jakubenko, Sven Rajewski und Martin Kloss nicht zur Verfügung. Allerdings kehrten Andreas Böhm und Paul Kobus in den Kader zurück.

Die Anfangsphase zeigte sich sehr verhalten. Auf beiden Seiten blieb vieles Stückwerk, wodurch keinerlei offensive Höhepunkte zu verzeichnen waren. Das erste Mal durchpusten musste Schorbus in der achten Spielminute, als der Schlussmann der Blau-Weißen einen eigentlich harmlosen Ball nur prallen ließ. Glücklicherweise kamen die Gäste anschließend aber nicht zum Abschluss, so dass die Situation bereinigt werden konnte. Auch im weiteren Verlauf blieben gefährliche Angriffe auf beiden Seiten Mangelware. Wenn mal eine Möglichkeit notiert werden konnte, ging meist ein Fehler der Blau-Weißen voraus. So beispielsweise in der 23. Minute, als ein Pass auf Höhe des eigenen Strafraumes misslang und der Gast in Ballbesitz kam. Der anschließende Schuss ging am langen Pfosten vorbei. Mit einem Doppelschlag in der 35. Minute sowie in der 43. Minute ging die Krieschower Reserve mit 1:0 bzw. 2:0 in Front. Bei beiden Toren waren es schwerwiegende Fehler des Schorbuser Schlussmanns bzw. der Hintermannschaft, die zu den unnötigen Gegentoren führten. Beim 1:0 durch einen Dörry-Freistoß verschätzte sich der Keeper der Blau-Weißen komplett und beim 2:0 war die Schorbuser Mannschaft trotz Überzahl nicht in der Lage die Situation kurz vor dem Strafraum zu klären. Zu allem Überfluss kam auch noch der Keeper der Schorbuser herausgelaufen, so dass Krieschow nur noch per Heber auf 2:0 erhöhen musste. Hoffnung keimte bei Schorbus auf, als kurz vor dem Halbzeitpfiff auf Elfmeter entschieden wurde. Den Strafstoß verwandelte Nico Bartelt zum 1:2-Anschlusstreffer.

Nach dem Seitenwechsel passierte erst einmal nicht viel. Die Gäste verwalteten das Ergebnis und Schorbus fehlten die spielerischen Mittel, um Krieschow ernsthaft in Bedrängnis zu bringen. Ein Schuss von Christian Tischer in der 59. Minute ging am Tor vorbei. Es war bis zu diesem Zeitpunkt so ziemlich der einzige Höhepunkt im zweiten Durchgang. Anschließend investierte Schorbus mehr und kam in Folge dessen zu Möglichkeiten. In der 62. Minute hielt der Krieschower Schlussmann einen Abschluss von Renè Böhme nach einer Ecke von Nico Bartelt. Eine Minute später belohnte sich Schorbus mit dem 2:2-Ausgleich. Eine scharfe Flanke von Christian Tischer lenkte Krieschow ins eigene Tor. In der 70. Minute hatten die Blau-Weißen die Riesenchance das Ergebnis zu ihren Gunsten zu drehen. Lorenzo Barrios kämpfte sich auf der linken Seite gut durch und behauptete unter Bedrängnis den Ball. Er legte auf Matthias Geppert zurück, welcher kurz vor der Strafraumgrenze lauerte. Er schloss die Situation aber zu überhastet ab, so dass der Ball über das Tor der Krieschower ging. Drei Minuten später gingen die Gäste erneut in Front, als sie einen Freistoß wiederum direkt verwandeln konnten. Bis zum Abschluss rannte Schorbus an, aber es gelang nicht, dass Ergebnis erneut zu egalisieren. So ging ein Kopfball von Falk Frömming nach einer Ecke von Nico Bartelt in der 85. Minute knapp über das Tor. Vom Spielverlauf her wäre eine Punkteteilung das gerechte Ergebnis gewesen, so aber nahm Krieschow alle drei Zähler mit nach Hause und revanchierte sich damit erfolgreich für die 2:4-Hinspielniederlage.

Für die Blau-Weißen kämpften: Thomas Iwanetz – Falk Frömming, Niklas Rädel, Robert Ohnholz, Matthias Geppert (SF), Maximilian Hußner (ab der 70. Min. Andreas Böhm) – Nico Bartelt, Renè Böhme (ab der 83. Min. Paul Kobus), Lorenzo Barrios – Christian Tischer, Marcel Kuba

Schiedsrichter:Fabian Böhme

Zuschauer: 55