15.06.2019: Verdienter Heimerfolg

Die SG Blau-Weiß Schorbus hat am vorletzten Spieltag der Kreisoberligasaison 2018/2019 einen Heimsieg gegen den SV Guhrow einfahren können. Am Ende siegten die Blau-Weißen gegen die personell arg gebeutelten Guhrower verdient mit 5:2.

Auch bei Schorbus sah es personell nicht so rosig aus und so musste sich auch Trainer Ronny Richter als Einwechselspieler bereithalten.

Die Gäste erwischten die Schorbuser Gastgeber erst einmal eiskalt. Mit ihrem ersten Angriff in der sechsten Minute konnten sie die frühe Führung erzielen. Nach einer Flanke sah die Defensive der Schorbuser schlecht aus. Am langen Pfosten stehend ließ Domhardt Renè Böhme ins Leere laufen und verwandelte überlegt aus Nahdistanz. Kurz darauf wäre Guhrow auch das 2:0 gelungen, aber der Schuss ging über das Tor. Stattdessen erzielte Schorbus in der 14. Minute den Ausgleich. Sven Rajewski lief auf den Guhrower Schlussmann zu. Beim ersten Schussversuch schoss der Schorbuser Angreifer den Gästekeeper an – der Nachschuss konnte dann erfolgreich genutzt werden. Anschließend kam von den Gästen so ziemlich gar nichts mehr. Schorbus dominierte klar die Partie, aber hervorragende Torchancen wurden liegen gelassen. In der 19. Minute tankte sich Marcel Kuba durch. Sein Schuss wurde vom Guhrower Keeper abgewehrt. Den Nachschuss, den Sven Rajewski nur ins linke Eck hätte abschließen müssen, schoss er über das Gästetor. In der 33. Minute bot sich eine weitere Möglichkeit. Erneut stand dabei der Torschütze zum 1:1 im Mittelpunkt, aber der Abschluss von Sven Rajewski wurde abgeblockt. Wenige Minuten später verhinderte zweimal das Aluminium den Führungstreffer für Schorbus. Zunächst schoss Falk Frömming an die Latte. Kurz darauf scheiterte Nico Bartelt am Pfosten. In der 44. Minute gelang schließlich die ersehnte Führung. Dabei machte Marcel Kuba wieder einmal mit einer starken Einzelleistung den Unterschied aus. Er verwandelte zur hochverdienten 2:1-Halbzeitführung.

Nach dem Seitenwechsel schien Schorbus gedanklich noch in der Kabine zu sein und so sollten die Guhrower in der 53. Minute zum schmeichelhaften Ausgleich kommen. Zuvor vergaben die Blau-Weißen die Vorentscheidung, als Marcel Kuba selbst abschloss, anstatt auf den im Rückraum positionierten Christian Tischer abzulegen. Der Ausgleich von Guhrow sollte jedoch nur zwei Minuten Bestand haben. Einen strammen Schuss von Nico Bartelt ließ der Guhrower Torwart abprallen und Marcel Kuba nutzte die Nachschussmöglichkeit mit der erneuten Führung. In der 60. Minute baute Schorbus das Ergebnis aus. Danilo Koal legte den Ball auf Jonas Jakubenko zurück, welcher mit seinem scharfen Schuss aus 14 Meter, dem Gästetorwart keine Abwehrchance ließ. Zehn Minuten später konnte Jonas Jakubenko nur durch ein Halten am Trikot gestoppt werden und es gab folgerichtig Strafstoß für Blau-Weiß. Den Elfmeter nutzte Sven Rajewski zum 5:2-Endstand. Zudem sah der bereits vorbelastete Verursacher die gelb-rote Karte. In der verbleibenden Zeit hatten die Gastgeber weitere Chancen das Ergebnis auszubauen, aber der eingewechselte Andreas Böhm konnte seine Möglichkeiten nicht nutzen.

Für die Blau-Weißen siegten: Michael Jenzewski – Falk Frömming, Niklas Rädel, Renè Böhme (SF), Maximilian Hußner (ab der 55. Min. Paul Kobus), Nico Bartelt – Christian Tischer, Danilo Koall, Jonas Jakubenko – Sven Rajewski, Marcel Kuba (ab der 65. Min. Andreas Böhm)

Schiedsrichter: Daniel Weigelt

Zuschauer: 35