21.09.2019: Es war mehr drin!

Bei herrlichem Fußballwetter ging es am fünften Spieltag für die SG Blau-Weiß Schorbus zur Mannschaft von Groß Gaglow. Dabei hatte Schorbus mit einigen personelle Problemen zu kämpfen, so dass die Taktik lautete: Hinten wenig zulassen und Vorne gefährliche Nadelstiche setzen. Diese Taktik klappte insgesamt auch recht gut, nur das Ergebnis stimmte am Ende leider nicht.

Der Gastgeber legte erwartungsgemäß los und so ging es nur in Richtung Schorbuser Tor. Doch die Blau-Weißen verteidigten überraschenderweise sehr ordentlich und so konnten auch nach zwanzig Minuten noch keine Tore vermerkt werden. Ab und an wagte sich Schorbus auch in die gegnerische Hälfte, aber der Keeper der Gastgeber musste nicht zwingend eingreifen. In der 22. Minute gelang Groß Gaglow der Führungstreffer. Nach einem Freistoß auf Höhe der Mittellinie kombinierte sich der Gastgeber wunderbar durch. Gaglow schob den Ball von rechts auf den langen Pfosten und dort konnte der Akteur problemlos verwandeln. Kurz darauf konnte durch Marcel Kuba ein Versuch zum Ausgleich notiert werden, aber der Abschluss ging über das Tor. In der verbleibenden Zeit bis zur Halbzeit gelang es Schorbus, den Ball vom eigenen Tor fern zu halten. Möglichkeiten zum 1:1 waren rar und so sollten nach 45 Minuten die Seiten mit dem knappen Vorsprung für den Gastgeber gewechselt werden.

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff bekam Schorbus einen Freistoß zugesprochen. Nico Bartelt brachte diesen in den Strafraum der Gaglower hinein und Christian Tischer verwandelte per Kopf zum vermeintlichen Ausgleich. Der Treffer wurde auf Grund eines vorangegangen Foulspiels von Andreas Böhm nicht gewertet. Im Gegenzug rettete Michael Jenzewski im Schorbuser Tor per Fußabwehr. In der 51. Minute wurde Maximilian Hußner per Ellbogenschlag ausgeknockt, doch das Spiel lief weiter und Gaglow erhöhte durch einen noch abgefälschten Schuss auf 2:0. Anschließend warf Schorbus alles noch vorn. Eine Freistoßflanke von Nico Bartelt wurde zur Ecke geklärt. Nach der anschließenden Hereingabe kam Renè Böhme zum Abschluss. Der Keeper der Gaglower wehrte den Ball ins Toraus ab. Erneut war es Nico Bartelt, der eine Ecke auf den langen Pfosten brachte und Christian Tischer verwandelte per Kopf zum Anschlusstreffer. Die Partie war nun wieder völlig offen und beide Mannschaften hatten Möglichkeiten um entweder die Vorentscheidung oder den Ausgleich zu erzielen. Gaglow scheiterte mehrmals am Schorbuser Schlussmann Michael Jenzewski im 1:1-Duell. Auf Schorbuser Seite hatte zweimal Andreas Böhm die Chance den 2:2-Ausgleich zu verbuchen. Aber der Gaglower Keeper war auf der Höhe. Mit dem Abpfiff erzielte der Gastgeber das entscheidende 3:1, als Schorbus nach einem individuellen Fehler den Ball auf dem Tablett servierte und Gaglow nur noch erfolgreich abschließen musste.

Am Ende zeigt sich das Ergebnis für Schorbus sehr bitter, denn die Blau-Weißen kämpften und präsentierten sich gegenüber den Vorwochen stark verbessert. Insgesamt bleiben die drei zu vergebenen Punkte aber nicht unverdient in Gaglow.

Für die Blau-Weißen kämpften: Michael Jenzewski – Falk Frömming, Renè Böhme (SF), Danilo Koall, Maximilian Hußner, Nico Bartelt – Christian Tischer, Ghaith Naghmouchi (ab der 71. Minute Christopher Adler), Jonas Jakubenko – Andreas Böhm, Marcel Kuba

Schiedsrichter: Ronny Wiemann

Zuschauer: 55