14.12.2019: Versöhnlich in die Winterpause

Durch einen Sieg gegen die Reserve vom Kolkwitzer SV konnte die SG Blau-Weiß Schorbus die sieglose Serie von insgesamt acht Punktspielen beenden. Allerdings zeigte sich die Partie lange Zeit nicht so eindeutig, wie das Ergebnis es am Ende vermuten lässt.

Das Spiel begann kurzweilig mit offensiven Ausflügen auf beiden Seiten. Dabei hatten die Gäste den besseren Start und stellten in der sechsten Minute die Führung her, als sie einen Freistoß zum 1:0 abschließen konnten. Doch nur drei Minuten später sollte Schorbus ausgleichen können, wobei Danilo Koall nach Ecke von Nico Bartelt erfolgreich abstaubte. Anschließend sollte keine Ruhe in die Partie kommen. In der elften Minute ging ein eigentlich harmloser Abschluss der Kolkwitzer an den Pfosten. Auf der Gegenseite schoss Christian Tischer für Schorbus knapp links am Tor vorbei. Nach gut 15 Minuten beruhigte sich das Spielgeschehen etwas, wobei der Schorbuser Gastgeber die aktivere und gefährlichere Mannschaft blieb. In der 28. Minute bot sich den Blau-Weißen die große Chance zur Führung. Christian Tischer bediente Danilo Koall. Dieser schoss am langen Pfosten vorbei, statt den Ball problemlos einzuschieben. Kurz darauf landete ein Abschluss von Andreas Böhm knapp neben dem Tor. In der 38. Minute stellte Schorbus das 2:1 her. Christian Tischer gab den Ball zu Nico Bartelt. Dieser passte auf Höhe der Grundlinie zu Andreas Böhm, welcher den Ball zur Führung im Tor der Gäste unterbrachte. Mit dem knappen, aber insgesamt verdienten Vorsprung wurden die Seiten gewechselt.

Aus der Halbzeitpause kamen die Gäste mit neuem Mut heraus und per Doppelchance hatten sie die Möglichkeit den Ausgleich herzustellen. Zunächst landete ein Abschluss neben dem langen Pfosten. Anschließend wehrte Michael Jenzewski einen Schuss zur Ecke ab. Mit dem 3:1 in der 51. Minute – als Schorbus die erste Gelegenheit im zweiten Durchgang nutzte – sollte die Vorentscheidung fallen. Nach einem Torwartfehler kam Robin Domhardt in Ballbesitz. Er ließ sich die Möglichkeit nicht nehmen und sorgte für den Ausbau der Führung. Zwei Minuten später verhinderte die Latte nach Abschluss von Andreas Böhm den vierten Treffer. Dieser sollte aber in der 67. Minute fallen. Christian Tischer setzte sich gegen seine Gegenspieler durch und verwandelte überlegt zum 4:1. Für die weiteren Tore sorgten in der 76. Minute Danilo Koall und in der 80. Minute Andreas Böhm, als dieser den Ball nach einem Abpraller des Kolkwitzer Keepers ins Tor schlenzte. Für den Schlusspunkt sorgte der eingewechselte Michael Otto in der 90. Minute. Danilo Koall flankte auf Andreas Böhm. Sein Abschluss wurde vom Kolkwitzer Schlussmann an die Latte gelenkt und den zurückspringenden Ball verwandelte Michael Otto per Kopf zum 7:1. Anschließend war dann auch Feierabend.

Mit 16 Punkten verabschiedet sich die SG Blau-Weiß Schorbus in die Winterpause. Sicherlich waren auch noch mehr Punkte drin gewesen, wodurch man etwas beruhigter in Richtung Rückrunde hätte blicken können. So ist Schorbus noch nicht von allen Abstiegssorgen befreit, doch kann die Mannschaft mit dem wichtigen Sieg gegen den direkten Konkurrenten etwas entspannter in die wohlverdiente Pause gehen.

Für die Blau-Weißen siegten: Michael Jenzewski – Paul Kobus, Niklas Rädel, Renè Böhme, Maximilian Hußner, Nico Bartelt (SF) – Danilo Koall, Jonas Jakubenko, Christian Tischer (ab der 75. Min. Michael Otto) – Andreas Böhm, Robin Domhardt

Schiedsrichter: Ronald Noel

Zuschauer: 35