29.02.2020: Ein Punkt im Derby

Nach dem 4:1-Heimerfolg gegen die SG Dissenchen/Haasow zum Rückrundenauftakt traf die SG Blau-Weiß Schorbus im Derby auf den Ortsnachbarn SG Kausche. Das Hinspiel endete mit einem 3:1-Erfolg zu Gunsten der Blau-Weißen. Die Kauscher sollten also auf Revanche aus sein, zumal sie seit dem 02. November 2019 auf einen Pflichtspielsieg warten (ausgenommen: das zu Gunsten der SG Kausche gewertete, abgebrochene Spiel gegen BW Klein Gaglow).

Das Derby ließ jedoch alles vermissen, was man erwartete. Insbesondere in der ersten Halbzeit gab es sowohl keine Torraumszenen als auch keinerlei Emotionen zu verzeichnen. Mit nur 85 Zuschauern zog die Partie längst nicht so viele Zuschauer an, wie man es aus den letzten Jahren kannte.

Die erste Hälfte ist ziemlich schnell zusammenzufassen. Optisch war der Gastgeber das aktivere Team und Schorbus setzte auf Konter. Da jedoch auf beiden Seiten keinerlei spielerische Sicherheit zu notieren war und sich ein Ballverlust an den nächsten reihte, wurden keine gefährlichen Offensivaktionen erarbeitet. So ging es torlos in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel wurde das Spiel etwas besser und bereits nach fünf Minuten waren mehr Szenen zu verzeichnen als im gesamten ersten Durchgang. In der 49. Minute wurde eine gefährliche Eingabe der Kauscher zur Ecke geklärt. Kurz darauf konterten die Gastgeber auf eigenem Platz. Der Abschluss ging zum Glück der Schorbuser am Tor vorbei. Anschließend kam auch Schorbus besser in die Partie und in der 57. Minute gelang die Führung. Danilo Koall wurde auf der halbrechten Seite ca. 18 Meter vor dem Tor gefoult. Den anschließenden Freistoß brachte Robin Domhardt präzise im langen Eck unter. Falk Frömming irritierte ggf. etwas den Torhüter, welcher keine Chance hatte den Ball abzuwehren. Anschließend verpassten es die Blau-Weißen Gäste das Ergebnis auf 2:0 zu stellen und somit für die Vorentscheidung zu sorgen. In der 67. Minute gab es erneut Freistoß. Per Freistoßflanke brachte Robin Domhardt den Ball gefährlich ins Kauscher Strafraumzentrum, doch der Gastgeber konnte das Spielgerät zur Ecke klären. Sechs Minuten später bediente Marcel Kuba per Querpass Lorenzo Barrios, welcher aus Nahdistanz zum Abschluss kam. Mit vereinten Kräften entschärfte aber Kausche die Situation. In der Schlussviertelstunde sollte Kausche nochmals mehr investieren und die langsam müde werdenden Schorbuser musste alle Kraft aufwenden, um den knappen Vorsprung zu verteidigen. Aus dem Spiel heraus waren jedoch weiterhin keine Möglichkeiten für Kausche zu verzeichnen. Stattdessen mussten die Standardsituationen für Gefahr sorgen. In der 80. Minute klatschte der Ball nach einer Ecke an den kurzen Pfosten. Zwei Minuten später profitierten die Gastgeber von einem Abstimmungsfehler in der Schorbuser Hintermannschaft und so nutzten sie einen Freistoß von der Mittellinie zum Ausgleich. Kausche drängte auf die Führung, die jedoch nicht mehr fallen sollte. Am Ende zeigte sich die Punkteteilung insgesamt gerecht.

Für die Blau-Weißen kämpften: Michael Jenzewski – Falk Frömming, Niklas Rädel, Danilo Koall, Paul Kobus, Maximilian Hußner (ab der 47. Minute Ghaith Naghmouchi) – Jonas Jakubenko, Lorenzo Barrios, Nico Bartelt (SF) – Marcel Kuba, Robin Domhardt

Schiedsrichter: Christian Dittmann

Zuschauer: 85