08.03.2020: Pflichtsieg beschert Schorbus Platz 8

Gegen den Tabellenvorletzten SV Guhrow hat die SG Blau-Weiß Schorbus auf heimischen Rasen einen Pflichtsieg eingefahren. Auch wenn durch die Tabellenkonstellation Schorbus in der Favoritenrolle war, war dennoch auf die Partie mit vorsichtigem Optimismus zu blicken, schließlich war es für die Blau-Weißen im Hinspiel schwierig die drei Punkte mit nach Hause zu nehmen und der 2:1-Siegtreffer fiel auch erst kurz vor dem Ende. Zudem ließen die Guhrower in der Vorwoche mit einem Punktgewinn gegen die 2. Mannschaft von VfB Krieschow aufhorchen.

Zu Beginn wurde es auch die zu erwartende schwere Partie. Die Gäste stellten sich hinten rein und Schorbus verzweifelte an dem Guhrower Abwehrriegel. Wie schon in der Vorwoche im Derby gegen Kausche wurden auf beiden Seiten keinerlei Torchancen kreiert. Nach etwa dreißig Minuten kippte das Spiel etwas, so dass sich die Guhrower Mannschaft auch in die gegnerische Hälfte traute und sie hatte in der 36. Minute die beste Chance in der bis dahin gespielten Partie. Im 1:1-Duell rettete Michael Jenzewski seinem Team den Stand von 0:0. Mit dem Halbzeitpfiff gelang Schorbus dann doch noch die zu diesem Zeitpunkt etwas glückliche Führung. Dabei verwandelte Kapitän Nico Bartelt einen Freistoß aus 18 Metern ins linke obere Eck.

Direkt nach dem Seitenwechsel stellten die Blau-Weißen Gastgeber die Weichen endgültig auf Sieg. Zunächst vergab Schorbus aber in der 47. Minute eine Riesenchance, als Lorenzo Barrios und Marcel Kuba nicht zwingend zum Abschluss kamen. In der 53. Minute gelang der Ausbau der Führung. Wiederum ging dem Treffer ein Freistoß voraus. Diesen führte Nico Bartelt diesmal flach aus und Christian Tischer hielt den Fuß noch an den Ball, um diesen entscheidend abzufälschen. Drei Minuten später bot sich die nächste gute Möglichkeit. Nach einem indirekten Freistoß, welchen Nico Bartelt auf Robin Domhardt ausführte, schoss dieser aus 17 Metern an den Außenpfosten. Mit dem 3:0 in der 60. Minute führte Schorbus die Vorentscheidung herbei. Und wieder war es eine Standardsituation, die dem Treffer voraus ging. Nach einer Ecke von Nico Bartelt kam der Ball in den Rückraum zu Robin Domhardt, welcher aus 18 Metern schnörkellos abzog und das Spielgerät an den Innenpfosten setzte, von welchem der Ball ins Tor prallte. Diese beruhigende Führung gab den Blau-Weißen auch die spielerische Sicherheit zurück und das Ergebnis konnte weiter ausgebaut werden. In der 64. Minute bediente Danilo Koall von der rechten Seite überlegt Lorenzo Barrios, welcher aus wenigen Metern einschob. Drei Minuten später erhöhte Schorbus auf 5:0. Einen Abschluss von Robin Domhardt konnte der Guhrower Schlussmann nur abwehren. Niklas Rädel stand goldrichtig und verwertete im Nachsetzen. In der 80. Minute war es Danilo Koall, welcher den Ball am herauslaufenden Keeper vorbei zum 6:0 ins Tor schob. Christian Tischer hatte in der 85. Minute die Möglichkeit das Ergebnis weiter auszubauen. Nach feiner Ballannahme kam er zum Abschluss, aber der stramme Schuss kam nicht platziert genug, so dass der Gäste-Torwart den Ball abwehrte. In der zweiminütigen Nachspielzeit bekamen die Gäste einen Freistoß aus sehr aussichtsreicher Position zugesprochen. Der Ball landete links neben dem Tor. Es war die einzige Möglichkeit für die Gäste im gesamten zweiten Durchgang. Direkt nach der Aktion war dann auch Feierabend.

Mit sieben Punkten aus drei Spielen ist Schorbus ordentlich in die Rückrunde gestartet, so dass sich die Mannschaft nunmehr auf den achten Tabellenplatz vorschob. Guhrow dagegen ist durch den gleichzeitigen Sieg von der Reserve vom Kolkwitzer SV nun Schlusslicht in der Kreisoberligatabelle.

 

Für die Blau-Weißen siegten: Michael Jenzewski – Paul Kobus, Niklas Rädel, Danilo Koall, Nico Bartelt (SF), Christian Tischer (ab der 87. Minute Renè Böhme) – Marcel Kuba, Lorenzo Barrios (ab der 87. Minute Enrico Kuhz), Jonas Jakubenko – Christopher Adler (ab der 73. Minute Robert Krause), Robin Domhardt

Schiedsrichter: Fabian Böhme

Zuschauer: 50