02.04.2022: Endlich drei ersehnte Punkte

Nach den ersten doch insgesamt vielversprechenden Spielen nach dem Re-Start gelang der SG Blau-Weiß Schorbus endlich der erste ersehnte Sieg. Ausgerechnet gegen den Nachbarn Einheit Drebkau stand es nach neunzig gespielten Minuten 1:0, wodurch die Blau-Weißen erfolgreich Revanche für die Hinspielpleite nehmen konnten.

Ein wirklicher Derbycharakter kam bei der Partie allerdings nicht auf. In der ersten Halbzeit entwickelten sich keine zwingenden Torchancen, wobei immer der Eindruck rüber kam, dass die Schorbuser Gäste etwas mehr in die Partie investierten ohne gefährlich zu werden. So ging es auch entsprechend torlos in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Blau-Weißen dann zunehmend auf die Führung. Diese schien in der 58. Minute fällig zu sein. Doch der Drebkauer Schlussmann Andi Branig rettete mit einer klasse Parade nach einem Kopfball von Christian Tischer seiner Mannschaft das Remis. Zwei Minuten später war er dann jedoch machtlos. Eine Freistoßflanke von Matthias Geppert verwandelte Danilo Koall zur Führung. Auch im weiteren Verlauf blieb Schorbus die präsentere Mannschaft, so dass sich die knappe Führung immer verdienter zeigte. Drebkau warf zwar in den Schlussminuten noch einmal etwas mehr nach vorn, doch blieb das Heimteam an diesem Tag harmlos, so dass Schorbus wohl dem zweiten Treffer näher war, als der Gastgeber dem Ausgleich.

Schorbus nahm zweifelsohne verdient die drei Punkte mit nach Hause. Nun heißt es daran anzuknüpfen und im kommenden Spiel gegen die SpG Klein Gaglow/Kolkwitz II den nächsten Sieg ins Visier zu nehmen.

Für die Blau-Weißen siegten: Michael Jenzewski – Falk Frömming, Danilo Koall, Niklas Rädel, Nico Bartelt (SF), Matthias Geppert – Christian Tischer, Sven Noack, Willi Wagner (ab der 73. Minute Andreas Böhm) – Marcel Kuba, Mohammad Nur Alsaleh (ab der 82. Minute René Böhme)

Schiedsrichter: Jakob Scheibner